Kids Globe auf Facebook

www.kidsglobe.org teilen

grusswort

POSITION: Home > Kids Globe > Grußwort

 

Ludwig_Güttler_09_w.jpg

Prof. Ludwig Güttler

Grußwort

›Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum‹

Friedrich Nietzsche

Meine sehr geehrten Damen und Herren, 

ich schreibe hier einige einleitende Worte für Kids Globe e. V., einer wunderbaren Initiative aus Berlin und Brandenburg, die sich vorgenommen hat, neue - wie ich meine ganz notwendige - Bildungswege und deren Begehbarkeit zu erkunden.

Dabei soll und muss die Musik in ihrer musisch und künstlerisch höchst anspruchsvollen Weise eine der Säulen sein, die diese Initiative, ihr Fortkommen, ihr Gedeihen tragen.

Noch verfügen wir in unserer ›Weltkulturgemeinde‹ über viele ansprechbare Menschen, die, wenn sie von der Echtheit einer Initiative überzeugt sind, diese auch nach Kräften unterstützen.

Da wir in einer Welt des Abzählbaren, Abwägbaren leben, gerät die Bedeutung der Musik oft in ein zweitrangiges Bewertungsschema, was da heißt: »Zutat, Verschönerung..., notfalls verzichtbar...«. Hier setzt Kids Globe an. Zunächst brauchen die Initiatoren Zuspruch, Unterstützung und Interesse, um überhaupt in die Lage versetzt zu werden, diese Initiative und das, was sie ausmacht, nämlich Mut, unternehmerisches Denken, Verbreiten von Zuversicht und Begeisterungsfähigkeit zum Ausdruck und zur Wirkung bringen zu können.

Die Kinder, die Menschen, die von dieser Idee einmal geprägt werden, werden dies in multiplizierender, in potenzierender Weise an ihre Umwelt, an die nachfolgenden Generationen weitergeben. Damit werden Hoffnungszeichen (Garantien gibt es nicht) für eine Zeit des Mehr-Aufeinanderachtens, des Aufeinanderhörens und des Mitgefühls gesetzt, was uns allen sehr gut bekommen würde.

Den Initiatoren selbst wünsche ich, weder so genannten ›rationalen Argumenten‹ folgend nachzulassen, noch sich von Gegenbewegungen entmutigen zu lassen. Der größte Feind einer jeden Initiative ist aber nicht das Gegenargument, an dem man sogar noch wachsen kann, sondern die Gleichgültigkeit. Um diese ein Stück aufzubrechen, habe ich dieses Grußwort geschrieben.

Dass uns in Dresden Vergleichbares gelungen ist, beweist der vollendete Wiederaufbau unserer Frauenkirche. Das sollte uns allen Mut und Zuversicht geben, die Zweifler überzeugen, die Zauderer motivieren, die potentiellen Unterstützer zum Handeln anregen und die Initiatoren in ihren Herzen und in ihrem Bewusstsein stärken. Sie sind es wert, dass sie unterstützt werden, wer denn sonst?

Ludwig Güttler

Musiker                                                                                                                                          Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche seit 1989.

 

 


Kontakt | Contact us | Impressum | XHTML konform | CSS konform | © *produktivbüro | phpWCMS